allein sein ist nicht schwer – Single sein dagegen sehr

Ich war ein echter Spätzünder. Erst mit 16 hatte ich meinen ersten Freund, eine erste kurze Liebe. Seitdem war ich fast immer in einer Beziehung. Nun bin ich seit drei Monaten das aller erste mal wirklich und richtig alleine. Single. Und ich muss mich erst wieder zurecht finden. Ich habe das Gefühl, es hat sich soviel in der „Singlewelt“ verändert. Instagram, Facebook, Snapchat, Tinder, Lovoo. Konkurrenz an jeder erdenklichen Ecke. Sieben Jahre lag mir diese Welt mehr als fern und ich dachte, sie bleibt es mir hoffentlich auch für immer. Meinen damaligen Freund habe ich noch ganz altmodisch auf einer Party kennengelernt. Heute findet man seinen Partner über ganz andere Wege. Heute wird man auf Flirt-Apps vorgeführt, abgelehnt oder gematcht. Hilfe. Ich will zurück ins Jahr 2009. Ich verstand nie, wie Leute , die bereits in einer Beziehung sind, sich ein Single Leben wünschen konnten. Mir ist die Vorstellung, allein zu sein ziemlich zuwider. Klar, man kann sich jetzt austoben und spontan Sachen unternehmen, ohne Absprachen zu halten, aber am Ende des Tages wünsche ich mir trotzdem jemanden, mit dem man einschläft, diskutiert, Unsinn macht. Einen Partner, einen besten Freund, jemanden zum heiraten. Hört auf, euch zu wünschen, Single zu sein, denn all die Leute da draußen machen doch nichts anderes, als jemanden zu finden, mit dem sie genau DAS erleben können, was ihr schon lange habt. Ich hasse es, alleine zu sein. Zum Glück bin ich tagsüber in der Arbeit, bin Pendlerin und komme daher kaum zum nachdenken. Schlafen- aufstehen – Zug fahren – arbeiten – Zug fahren-  schlafen – aufstehen. Nichts anderes Tag für Tag. Am Wochenende bin ich so oft und solange es geht unterwegs, nur nicht ruhen. Als Single im Jahr 2016? Ich fürchte mich davor.

More about Anita

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.